Im Kostümfundus fündig werden PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

Kostüme und Requisiten warten im Pförtnerhaus auf wandlungsfreudige Besucher

kostumfundusSich einmal fühlen wie eine Prinzessin aus der Rokokozeit. DieserTraum kann im Kostümfundus der Tanzschule Kurrat wahr werden, denn dort können seit Anfang des Jahres auch Privatkunden nach dem passenden Kleidungsstück für den Karneval oder die eigene Show suchen. Schon die farbenprächtige Dekoration im Fenster des ehemaligen Pförtnerhauses auf dem Biomalzgelände zieht Blicke magisch an. Goldbetresste Fantasieuniformen, Chiffonblusen mit Rüschen,  paillettenbestickte Masken und originelle Kopfbedeckungen zeigen nur einen kleinen Ausschnitt aus dem Fundus, in dem sich seit 20 Jahren so einiges angesammelt hat. Das meiste davon haben Kerstin Kurrat und Tochter Tina Hammerschmidt selbst genäht. Anfangs hatte sich die Tochter bei der Mutter nocheiniges abgeguckt, vor allem handwerklich . „Aber dann“, sagt Kerstin Kurrat, “entwickelte Tina zunehmend ein Gespür für Stoffe und Schnitte“. Da alles für die Bühne sei, stehe der Showwert natürlich im Vordergrund und da habe die Tochter richtig tolle Ideen, stellt die Mutter stolz fest.

Bei historischen Kostümen orientieren sie sich an Vorlagen, beispielsweise alten Gemälden. Allerdings achten sie darauf, dass die Robe die Trägerin nicht zu sehr einengt, denn in den Kostümen muss man tanzen können. Eine Herausforderung, die schon beim Entwerfen miteinfließt. So muss zwar die Silhouette des Kostüms der Zeit entsprechen, ebenso wie Details an Ärmeln und Dekolletee, das Kleidungsstück aber die jeweilige Epoche nur zitieren. Allerdings gibt es im Fundus auch einige Originale aus den Siebziger und Achtziger Jahren. Kerstin Kurrat nimmt ein rosafarbenes Babydollkleid mit Stickereien vom Ständer, dreht es nach denklich hin und her. Das habe sie einmal selbst getragen, erzählt sie, damals bei einem Showauftritt im Palast der Republik, und im Publikum soll auch Erich Honnecker gewesen sei. Sie lacht, streicht über ein weißes Seidenkleid mit Rüschen. „Ein Hochzeitskleid, das die Besitzerin irgendwann nicht mehr im Kleiderschrank haben wollte“. Daneben hängen romantische Tutus und glitzernde Roben. Die Glitzerstoffe für die Auftrittsgarderobe reflektieren nicht nur Licht, sie sind auch dehnbar. Weil es solche Stoffe in Deutschland nicht gibt, wird die Ware in London geordert. Auch die eindrucksvollen Fransen, die Revuekostümen Schwung verleihen, gibt es in guter Qualität nur auf Mallorca. Was die Kostümierung zum Karneval betrifft , ist von bunt, schrill bis verrückt alles erlaubt. Ausprobieren kann daher sich er auch viel Spaß machen, allerdings vor allem der Damenwelt, denn das Angebot für Herren ist nich  ganz so groß. Gefragt seien zurzeit vor allem Prinzessinnenkleider, auch die Meerjungfrau ist ein Renner, ebenso wie Sissi-Kleider, sagt Tina Hammerschmidt. Für Kinder sind zudem Tierkostüme im Angebot, darunter Katzen, Mäuse und kleine Drachen. Wer sich bayrisch aufpeppen will, greift zum Wiesn Dirndl – auch eine Eigenkreation. Kunden mit Extrawünschen wird Garderobe auf den Leib geschneidert. Da die Tanzgarderobe im Kostümfundus zumeist in Serie gefertigt wurde,  richtet sich das Verleihangebot besonders an Gruppen, Schulklassen und andere Tanzgruppen.


Quelle:
K.Graulich - BäkeCourier Ausg. 03/11 "JG.